1

Wie du deine Frequenz und Erdung stärkst

Wie erhöhst du deine Schwingung? Was bringt dich in den Flow? Und wie stärkst du deine Erdung? Wie  schenkt dir Kraft? 

Alles ist Energie! Laut der Bewusstseinsskala von Hawkins schwingen Scham (20) und Angst (100) sehr niedrig und halten uns in der Trennung und unserem „Lower Self“, schwingen Liebe (500) und Frieden (600) dagegen sehr hoch und stärken unsere Verbindung und unser „Higher Self“. Wenn wir also Schuld empfinden und uns Sorgen machen, sinkt unsere Frequenz und unser Bewusstsein schnell ab. Wir fallen in einen Überlebensmodus. Wenn wir dagegen Freude verspüren und Frieden praktizieren, erhöht sich unsere Schwingung und unser Bewusstsein automatisch mit. Wir erkennen unseren Schöpfermodus.

Hier ein paar Tipps für deine Schwingungserhöhung:

💫Aktivitäten wie Tanzen zur Musik, Bewegung in der Natur, Zeit für Freude, Auszeiten für Kreativität, Pausen der Dankbarkeit.

💫Achtsamkeit: Nimm wahr, wie sich jetzt gerade dein Körper anfühlt und sich deine aktuelle Energie anspürt ganz ohne zu bewerten. Frag dich mal: „Ist sie leicht oder schwer? Weit oder eng? Warm oder kalt?“

💫Ergänzend können ätherische Öle (z.B. Zitrone), Räucherungen und Edelsteine (z.B. Dumortierit) unterstützen. Zudem kann die Klärung der oberen Chakren (vor allem des Kronenchakras) sowie die Lösung niedrigschwingender Energien (wie beispielsweise Scham) helfen.

Je höher wir also schwingen, desto präsenter können wir sein und bewusster können wir leben…

Hier ein paar Tipps für deine Erdung:

🍀Aktivitäten wie Spaziergänge im Wald, Bewegung in der Natur, Arbeiten im Garten, Barfuß in der Natur, Massagen für den Körper und Dankbarkeit gegenüber der Erde.

🍀Meditation: Nimm wahr, wie sich langsam energetische Wurzeln von der dich tragenden Erde um deine Füße legen und sich mit deinen Fußchakren verbinden. Sei dir bewusst: „Die Erde trägt dich bedingungslos und nährt dich mit allem, Du wirst getragen und bist sicher“!

🍀Ergänzend können spezielle Erdungssprays, ätherische Öle (z.B Kiefer), Räucherungen (z.B Myrrhe) und Edelsteine (z.B. Hämatit) helfen. Zudem kann die Klärung der unteren Chakren (vor allem des Wurzelchakras) sowie die Lösung von blockierenden Glaubenssätzen (wie gegen das Embodiment) helfen.

Je besser wir zugleich geerdet sind, desto standfester können wir sein und entschlossener auch leben…